Steckbrief: Limited Qualified Investor Fund (L‑QIF)

(Art. 118a – Art. 118p revKAG)

schedule
05.01.2023 | 15:21h
update
08.01.2023 | 20:17h
person
www.avelalaw.com
domain
www.avelalaw.com
Steckbrief: Limited Qualified Investor Fund (L‑QIF) – (Art. 118a – Art. 118p revKAG)

Limi­t­ed Qua­li­fied Inves­tor Fund (L‑QIF) – (Art. 118a – Art. 118p revKAG)

Der Bundesrat gibt den Entwurf der revidierten Kollektivanlagenverordnung in die Vernehmlassung

Merk­ma­le

Rechts­form
Der L‑QIF kann als ver­trag­li­cher Fonds, als SICAV oder als KmGK auf­ge­legt werden.

LQIFs kön­nen offen oder geschlos­sen sein und bei offe­nen Gefäs­sen als Ein­zel­fonds oder als Umbrel­la-Struk­tur, die aus meh­re­ren Teil­fonds besteht, auf­ge­legt werden.

Beauf­sich­ti­gung
Der L‑QIF unter­liegt weder einer Geneh­mi­gungs- noch einer Bewil­li­gungs­pflicht durch die FIN­MA und wird von die­ser auch nicht beaufsichtigt.

Anle­ger­kreis
Der L‑QIF steht aus­schliess­lich qua­li­fi­zier­ten Anle­ger offen.

Anzeigen

Bei Direkt­an­la­gen in Immo­bi­li­en steht der L‑QIF aus­schliess­lich «per-se» pro­fes­sio­nel­le Kun­den, unter Aus­schluss von Fami­ly Offices sowie Kun­den, die auf­grund einer Opting-out Erklä­rung zu pro­fes­sio­nel­len Kun­den gewor­den sind, zur Verfügung.

Fonds­do­ku­men­te
Für einen L‑QIF sind fol­gen­de Doku­men­te zu erstellen:

  • Für die Rechts­form eines ver­trag­li­chen Anla­ge­fonds: Ein Fondsvertrag;
  • Für die Rechts­form der SICAV: Ein Anlagereglement;
  • Für die Form der KmGK: Ein Gesellschaftsvertrag.


Min­dest­ver­mö­gen
Das Min­dest­ver­mö­gen eines L‑QIF soll ein Jahr nach Lan­cie­rung CHF 5 Mil­lio­nen betragen.

Beschrän­kun­gen

Fondleitung/Verwalter von Kol­lek­tiv­ver­mö­gen
LQIFs sind ver­pflich­tet, eine Fonds­lei­tung für die Admi­nis­tra­ti­on und die Port­fo­lio­ver­wal­tung zu man­da­tie­ren. Die Dele­ga­ti­on der Anla­ge­ent­schei­de – unab­hän­gig vom Volu­men des L‑QIFs – dür­fen nur an einen in- oder aus­län­di­schen Ver­wal­ter von Kol­lek­tiv­ver­mö­gen (VKV) dele­giert werden.

Liqui­di­tät
Bei offe­nen L‑QIF mit redu­ziert bewert­ba­ren oder markt­gän­gi­gen Anla­gen müs­send die Antei­le grund­sätz­lich alle zwei Jah­re zurück­ge­nom­men wer­den. Wäh­rend der ers­ten 5 Jah­re nach Lan­cie­rung kann der offe­ne L‑QIF für Rück­nah­men geschlos­sen blei­ben. Dies ist in den Fonds­do­ku­men­ten vorzusehen.

Anla­ge­be­schrän­kun­gen

Offe­ne L‑QIF
Grund­sätz­lich sind die Anla­ge­vor­schrif­ten für Effek­ten­fonds, Immo­bi­li­en­fonds und übri­ge Fonds für tra­di­tio­nel­le und alter­na­ti­ve Anla­gen sowie für KmGK auf den L‑QIF nicht anwendbar.

Sämt­li­che Anla­ge­vor­schrif­ten sind aber detail­liert in den Fonds­do­ku­men­ten zu beschreiben:

  • Anbrin­gen eines Risi­ko­hin­wei­ses betref­fend die Haupt­ris­ken der mög­li­chen Anla­gen bei L‑QIF mit alter­na­ti­ven Anla­gen auf der ers­ten Sei­te des Fondsdokuments;
  • 50% Kre­dit­auf­nah­me, max. 100% Ver­pfän­dung oder Siche­rungs-über­eig­nung und max. 600% Gesamtengagement;
  • Effek­ten­lei­he, Pen­si­ons­ge­schäf­te, Deri­va­te, Kre­dit­auf­nah­me und ‑gewäh­rung, Leer­ver­käu­fe müs­sen in den Fonds­do­ku­men­ten umschrie­ben werden.
  • Mas­ter-Fee­der-Fonds sind beim L‑QIF zuläs­sig, sofern bei­de Fonds L‑QIFs sind.


Geschlos­se­ne L‑QIF

  • Die L‑QIF KmGK muss eine Min­dest­dau­er von 5 Jah­ren haben.
  • Die Durch­füh­rung von Bau‑, Immo­bi­li­en- oder Infra­struk­tur­pro­jek­ten von Per­so­nen, die mit dem Kom­ple­men­tär (‘Gene­ral Part­ner’), dem Geschäfts­füh­rer oder mit Anle­gern direkt oder indi­rekt ver­bun­den sind, sind nicht zulässig.
Ihr Kontakt
Anzeigen

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt:
www.avelalaw.com
Datenschutz & Nutzungsbedingungen:
www.avelalaw.com
Mobile Webseite per:
WordPress AMP Plugin
Letztes AMPHTML-Update:
18.02.2024 - 00:57:30
Daten- & Cookie-Nutzung: